Homepage Archives

Außergewöhnliche Situationen erfordern besondere Maßnahmen, das war unser Motto vor der bald http://www.tanzkorps-rot-weiss.de/wp-content/gallery/trainingslager-2014/tkrw-training47.jpg?i=765995765startenden Session 2014/2015. Der Wechsel einiger altgedienter Tanzoffiziere vom aktiven in den inaktiven Status konnte im Frühjahr mit einer http://www.tanzkorps-rot-weiss.de/wp-content/gallery/trainingslager-2014/tkrw-training01.jpg?i=450034011Flyer-Aktion und einigen tapferen jungen Herren, die den netten Aufforderungen unserer Mädels nicht widerstehen konnten, personell aufgefangen werden. Einige Vorkenntnisse waren bei den besagten Herren bereits vorhanden, was die Arbeit der Trainer erleichterte. Auch die Reihenmädels mussten personelle Veränderungen in ihrer Aufstellung kompensieren. Doch auch hier ging dies recht reibungslos vonstatten und so freuen wir uns viele neue Gesichter in der ersten Reihe präsentieren zu können. Nun kann sich das jecke Publikum in Kürze bei unseren Auftritten wieder über eine große rot-weiße Engelskirchener Truppe freuen.

Aber ehrgeizig wie wir sind, reifte im stillen Kämmerlein sehr früh der Plan im Spätsommer oder Herbst nochmal ein Trainingslager zu organisieren. Um die Kosten für jeden Einzelnen, gerade für die Neuen im Anfangsjahr, nicht explodieren zu lassen, sollte dies möglichst heimatnah stattfinden. Mit dem ersten Oktoberwochenende war dann ein gemeinsamer Termin gefunden, bei dem fast die gesamte Truppe anwesend sein konnte. Als Trainingsort konnte mit der Aggertalklinik, die langsam aber sicher zu unserem zweiten Zuhause wird, ein Trainingsort festgemacht werden. Der „Goldene Oktober“ im Ort selbst war uns da egal, schließlich wollten wir ackern…http://www.tanzkorps-rot-weiss.de/wp-content/gallery/trainingslager-2014/tkrw-training25.jpg?i=156937856

Bei allem Fleiß sollte aber auch der Spaß nicht zu kurz kommen. So hatten die Co-Trainerinnen Ina und Ann-Kathrin mit Silvia als Leiterin und dem engagierten Orga-Team einen Zeitplan erstellt, der auch “spezielle” Inhalte hatte. Gemeinsame Essen und Pausen gehörten zum Trainingsplan genauso dazu wie Unternehmungen um den Zusammenhalt aller weiter zu festigen und gemeinsam über Muskelkater zu klagen. Unter anderem besuchten wir abends kurz unsere Kölner Freunde auf ihrem Oktoberfest. Auch sollten die neu geschneiderten Kostüme für ein kurzes Fotoshooting zum ersten Mal so richtig zur Geltung kommen. Natürlich schaute zwischendurch unser Cheftrainer Oly vorbei und hielt nebenbei viele Aktionen für uns im Bild fest.

http://www.tanzkorps-rot-weiss.de/wp-content/gallery/trainingslager-2014/tkrw-training40.jpg?i=632247328Unsere Reihengirls trainierten die Aufstellungen und einige ihrer „Spezial-Elemente“, doch auch das korrekte Dehnen war Inhalt ihres Programms. Natürlich auch hier: das überaus wichtige Trainieren der Lachmuskeln. Die Paare haben in diesem Jahr, gerade durch die Neuaufstellung, eine Menge vor sich. So wurde u.a. mehr geprobt als sonst und die jeweiligen Zusammenstellungen optimiert. Aber auch zwei spezielle Workshops, wobei man sich der Hilfe zweier Trainer der „Kölner Tanzkultur“ bediente, fanden vor Kurzem statt. Während sich Trainer Bastian dem Wurf-Workshop noch alleine widmen konnte, war beim Hebe-Workshop mit Trainerin Julia weibliche Unterstützung angesagt. Den Paaren hat es sehr gut gefallen und war eine tolle Ergänzung zum wöchentlichen Training.

Deshalb an dieser Stelle nochmal ein Dank an die „Kölner Tanzkultur“, die kurzfristig diese letzte Trainingseinheit für uns einschieben konnte. Einige Bilder dieser Tage findet ihr in der GALERIE.

 

Mit reichlich Elan, viel frischem Wind und neuen Gesichtern heißt es nun in Kürze wieder:

3x Rut-Wiess – OLE !!!

Lasst euch einfach mitreißen von ausgefallenen Schritten, Bühnenbildern und akrobatischen Leistungen.

Wir freuen uns auf Euch !

TKRW2014

– anklicken zum vergrößern -

 

(Einige Zufallsbilder von Oly, Dominic und Micha)

 

Rut-Wiess hat tierisch Vorfreude…

Versuch 2-001

Generalprobe in der Aggertalklinik

DSC_6064 Mittlerweile ist es eine schöne Tradition zu Jahresbeginn, bzw. vor dem Sessionsstart eine Generalprobe zu machen. Zusammen mit der Jugendtanzgruppe war dies bisher den Mamas, Papas, Omas und Opas oder anderen Verwandten vorbehalten.MG3_4896

2014 war dies nun anders. auch die Patienten der Aggertalklinik, in dessen Veranstaltungssaal wir die Probe veranstalteten, waren herzlich zu einem Besuch eingeladen. Ferner war der Kiosk geöffnet worden, damit man sich dort mit Getränken oder kleinen Snacks eindecken konnte. Auch war in diesem Jahr ein “Überraschungsauftritt” zwischendurch geplant.

Die Jugendtanzgruppe eröffnete nach der allgemeinen Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden der KG, Armin Gries, den Abend und zeigte nach ihrem Einmarsch direkt den ersten Tanz. Natürlich wurden neben den Trainerinnen und Betreuerinnen auch das MG7_3832Tanzpaar, das (noch) Maskottchen und alle Mädels dem Publikum vorgestellt, bevor es an den zweiten Tanz ging. Dieser kam ebenfalls super bei allen an, denn sie bekamen ordentlich Applaus. Um die Kondition zu stärken zeigten sie sogar den Ersten direkt nochmal, quasi als Zugabe.

Nun war eigentlich der Auftritt der Gruppe “Locker vom Hocker”, zwei Mannen mit Gitarre und Akkordeon um Ex-Prinz Markus “Mick” Schneider, geplant. Zeitliche Missverständnisse und unsere spontan eingeleitete Aufwärmphase forderten eine Änderung des Programms. Also marschierte das Tanzkorps etwas früher als geplant ein. Ohne lange zu fackeln ließ der Kommandant Aufstellung zum “Piraten” nehmen. Zwischendurch nahm Silvia ebenfalls die Gelegenheit wahr und stellte uns Mädels und Jungs, sowie das mitreisende “Bodenpersonal” persönlich vor. Nun war der “Neue” an der Reihe, der nach dem Intro ein Schmunzeln bei den Besuchern aufkommen ließ. Eine Textzeile (mehr wird hier nicht verraten) setzt die Truppe treffsicher um. Weiterhin zeigte sich das ein bekannter Schlagerbarde aus Mallorca es mittlerweile auch in unsere Mitte geschafft hat, was ebenfalls gut ankam.

MG7_3762Nach unserer “Rosalie” und dem Klassiker “datt künne mer och” von den Höhnern, von uns liebevoll “Baumarkt” getauft, marschierten wir aus. Mittlerweile hatte sich natürlich die Truppe “Locker vom Hocker” eingefunden und begeisterte zum Ausklang mit bekannten kölschen Liedern und anderen Klassikern das Publikum.

Als “Special Guests” freuten wir uns ebenfalls ein Teil des Vorstandes der KG, Mitglieder der Schlossgarde, das designierte Dreigestirn mit seinem Schmözchen sowie eine große Abordnung unserer Kölner Freunde vom „Tanzcorps der KG Müllemer Junge der Original Matrosen vom Müllemer Böötche“ begrüßen zu können…

ACHTUNG ! Wegen Problemen beim Hochladen vorab einige Bilder nur bei facebook

 

Aktuelle News als App auf eurem Handy…

Wer unsere Facebook-Fanseite noch nicht kennt oder kein Freund von “Mark Zuckerberg” ist, der muß trotzdem nicht auf Neuigkeiten oder Info´s rund um unsere muntere rot-weiße Truppe verzichten…

Seit einiger Zeit haben wir unsere smartphone-App im Netz, die euch damit versorgen kann:

Die Android-Version, aber auch  iphone- und windows-Systeme wurden bedacht…

Klickt einfach die gewünschte Version an und seid “jeck” dabei…

 

Denn so erfahrt ihr auch von unserer Generalprobe, die wir zusammen mit der Jugendtanzgruppe (Tanzgruppe Rot-Weiß) am

Mittwoch, dem 8.1.2014 ab 19:30 Uhr im Veranstaltungssaal der Aggertalklinik

veranstalten werden….

LG, euer Tanzkorps Rut-Wiess

IMG-20140103-WA0002

Weihnachtsfeier 2013

Unser ORGA-Team hatte in diesem jahr wieder eine sehr schöne Weihnachtsfeier organisiert, an dem fast die ganze Truppe teilnehmen konnte. Nur einige wenige fehlten an diesem Abend aus privaten Gründen.

Treff- und Startpunkt war um 18:00 Uhr der Christkindmarkt am Engelskirchener Rathaus, Platzmitte – vor der Glühweinbude. Nachdem sich dort alle eingefunden hatten kam Silvia dazu und es gab erstmal einen aus. Allerdings ist wohl in diesem Jahr nur weißer Glühwein im Ausschank, nach einiger Suche fand man noch Kakao. Dieser war aber noch nicht auf “Betriebstemperatur”.

 

Tat aber der vorweihnachtlichen Stimmung keinen Abbruch, und nachdem das Heißgetränk ausgeschlabbert war, startete die Karawane in Richtung “Station 1″.

Hoppla – Handtasche versenkt…

Da bei diesen frischen Temperaturen der Organismus reichlich “Treibstoff” verbraucht, wurde erstmal im Hinterhof von “Ba-Ba-Ba…Ba-Ba-Barbara” ein kurzer Halt eingelegt. Das ORGA-Team sorgte für das Auffrischen der Leberwerte und das Korps verwandelte die Mülltonne in einen kleinen Glascontainer. Dann wurde munter weitergewandert um im Gasthaus “In der Horpe” einzukehren. Hier war “Chef”-Koch Armin Gries, seines Zeichens 1. Vorsitzender der KG, schon fleissig zugange um der Truppe in Bälde ein vorzügliches Menü zu kredenzen. Vorab galt es aber erstmal für alle einen Platz zu finden, was schließlich auch gelang. Die Aufgabe des Abends, nachdem vorab schon “Lose” gezogen worden waren um verschiedene Gruppen zu ermitteln, hieß: Verfasst ein sechszeiliges Gedicht, indem der Name eurer Gruppe vorkommt!”

Dieser Aufforderung kamen flugs alle nach und so waren weit unter 100 Handys auf Höchstleistung um Gedichte zu googlen oder zu verfassen. Diese wurden flugs untereinander ausgetauscht. Vermutlich hatten die ortsanhängigen Mobilfunkbetreiber zu diesem Zeitpunkt Probleme mit der Auslastung, wer weiß es schon ?

Fritten gabs reichlich…

Nachdem man das Salatbuffet als Vorspeise bis quasi “auf den letzten Teller” vernascht hatte, kam das Personal kaum mit dem Servieren des Hauptganges nach. Leckere Schnitzel, reichlich Fritten (Stimmts, Gina ?) und Kroketten (Achtung heiß, Marius !), sowie mehrere Soßen machten auf den Tischen die Runde. Klarer Favorit des Abends war die leckere Champion-Rahm-Sauce, vor Pfeffer-Rahm und einer Zigeunersauce (Ja, sie darf weiterhin so heißen!).

Karaoke – Alles was die Stimmbänder hergaben..

Zweiter Höhepunkt des Abends, nach dem Essen, war dann das Vortragen der jeweiligen Gedichte. Mehr oder weniger in Reimform, teilweise auch mal mit mehr als 6 Zeilen, hätte man auch desöfteren ein Rap daraus machen können. Als kleines Geschenk gab es für die Mädels etwas aus dem Beauty-Bereich und für die Jungs ging es in Richtung Promille-TKRW-Spezial. Kleine Extra-Präsentchen gab es noch für Chefkoch Armin, Silvia als Leiterin der Truppe, Ba-Ba-Barbara, die Co-Coaches und den Admin. Auch Chefcoach Oly wurde bedacht, er hatte aber seinerseits auch noch einige wichtige Worte an die Truppe gerichtet, bevor er sich mit einer Kleinigleit bei seinen beiden “rechten Händen” bedankte…

“Skandal im Sperrbezirk”, “Sexy” und weitere Titel waren die Favoriten beim Karaoke, welches der knabenchorgeprüfte 1. Vorsitzende mit 6490 Punkten an diesem Abend für sich entschied. Kurz darauf hatte der Wirt ein Einsehen mit den Gehörknöcheln der anderen Gäste und entschied schöne “besinnliche” Karnevalsmucke aufzulegen. Auf diese Weise klang der Abend gemütlich aus…

LINK zum Album

Einige Zufallsbildchen vom Abend:

 

 Page 5 of 7  « First  ... « 3  4  5  6  7 »