…dann lacht der Himmel!

Zugegeben, ein paar Freudentränen waren auch dabei. Ganz ohne Schauer kamen die Wanderer bei der diesjährigen Tour mit der KG Närrische Oberberger nicht davon. Kurz nach elf Uhr war Aufbruch am Engelskirchener Bahnhof mit Kind, Kegel,Hund, ehemaligen Dreigestirnen und dem neuen Prinzenpaar. Bestens ausgestattet mit Marschverpflegung und Musik im Rucksack hängte sich das Tanzkorps also hintendran.

Nach der “Grengel”-Durchquerung und dem kreuzen der Leppestr. huschte der ein oder andere noch schnell an die Tanke, vermutlich um Vitaminsaft oder ähnliches zu holen. Im direkten Anschluß folgte nämlich der kraftzehrende  Aufstieg auf den Rommersberg mit etwa 300 Höhenmetern (ohne sauerstoffgerät). Zum Glück befand sich dort oben aber eine Verpflegungsstation wo man Rast machte. Dann noch eine kurze Etappe, vorbei an der kleinen Kapelle in Remshagen zum eigentlichen Ziel, dem Entsorgungszentrum Leppe. Hier erwartete uns Frau Monika Lichtinghagen–Wirths, die das Projekt :metabolon und die weiteren Vorhaben dort oben allen anschaulich vorstellte.

In kleinere Gruppen aufgeteilt und mit einem kundigen Mitarbeiter bestückt lag das absolute Ziel dann nicht mehr fern. Unterhalb des großen Deponiekegels war Endstation. Brötchen und Getränke wurden gereicht und der ein oder andere erklomm dann auch den Gipfel, von wo aus eine tolle Aussicht aufs Umland möglich war.

Nach einem Dankeschön (mit Blumenstrauß) von Rudi Krautilik und Armin Gries an Frau Lichtinghagen und einem Gegengeschenk (Hefezopf) versehen gings kurze Zeit drauf per Shuttle-Exress in den “Hardter Hof” nach Engelskirchen zum gemütlichen Ausklang des Tages.

Hier wieder einige Zufallsbilder…

Bericht und Bilder: M. Gauger

Weitere Fotos wie immer in der :Galerie: sowie im Bilderalbum der KG !

Anklicken zum vergrößern !

Hier noch ein Bericht der KG selber bei oberberg-aktuell

Filed under: Allgemein